Freitag, 19. April 2019

Wie sichere ich im Auto meinen Hund?

Bei Hunden, die man schon als Welpe bekommt, sollte man auch früh damit anfangen, sie an das Auto zu gewöhnen. Der Hund muss verstehen, dass ein Auto nichts "Schlimmes" ist. Wenn es geht, sollte man ihn bereits in seinen ersten 3 Monaten daran gewöhnen, das Auto als "nichts Schlimmes" anzuerkennen.

Auch wenn man den Hund beim Züchter kauft, sollte dieser das Tier schon frühzeitig ans Auto gewöhnen. Denn sonst verbindet der Hund mit dem Auto etwas Negativem. Es bringt ihn weg von seiner Mutter und evtl. Brüdern und Schwestern. Dieses Ereignis merkt sich der Hund. Dann wird er wohl künftig einen Bogen um das Auto machen.

Man muss dem Tier langsam zeigen, dass das Auto nichts Böses tut. Selbst wenn es fährt und sich bewegt, passiert dem Hund nichts. Man sollte das Tier in das Auto einsteigen lassen, ohne loszufahren, und dann wieder raus lassen. So weiß der Hund, es passiert nichts, wenn er da rein geht.

Bei kleinen Hunden und Welpen kann es sein, dass man dem Tier hier helfen muss. Also ins Auto rein heben. Die Rücksitzbank oder der Kofferraum / Ladefläche ist zu hoch für den Hund. Ist der Hund schon groß, im Sinne von ausgewachsen, kann man ihn mit "Leckerchen" ins Auto locken. Aber auch hier ist es wichtig, der Hund kann wieder raus wenn er will. Er darf nicht direkt eingeschlossen oder gefahren werden. Und selbst wenn man dann mal losfahren kann, sollte die Fahrt nicht zu lange sein. Eine kurze Spazierfahrt "um den Block" und der Hund kann wieder zu Hause raus. Nichts ist passiert. Es muss also für ihn zum normalen Ding werden. Auch sollte man ihn hinterher ausgiebig loben, dass er mitgefahren ist und so brav war.







Kein Zwang

Nichts sollte hier unter Zwang passieren. Dann verbindet der Hund das Auto mit einer negativen Erfahrung.

Sollte der Hund nicht "mitspielen", kann man auch einfach die Decke, auf der er normal in der Wohnung liegt, ins Auto legen. Damit er eine "vertraute Umgebung" hat. Wenn auch nur anfangs in Form der Decke. Das Innere des Autos muss also sein "Zuhause" werden.

Am Anfang sollte man mit dem Hund also nicht direkt fahren. Erst muss er sich an die Umgebung gewöhnen. Auch wenn er dann angeschnallt wird, sollte man nicht direkt losfahren. Ihn also erst mal nur anschnallen, sitzen lassen, und ihn dann wieder los machen. Es muss für ihn zur Normalität werden. Der Hund muss merken, dass ihm nichts passiert, wenn er im Auto und angeschnallt ist. Dann lässt man ihn einfach nach ein paar Minuten wieder raus. Wenn man dann mal losfährt mit dem Hund, wie gesagt, sollte die Strecke nicht zu lang sein. Sie sollte nur kurz sein und das Tier ist dann wieder Zuhause.

Trixie Auto-Sicherheitsgeschirr Dog Protect - S-M: 40-55 cm

Keine Kommentare:

Kommentar posten